Posts

Es werden Posts vom 2021 angezeigt.

Wochenmarkt: Mit Platt zum Rabatt

Bild
Dornum. "Septembermaant is Plattdüütskmaant". Unter diesem Motto steht am kommenden Donnerstag,  23. September, der Dornumer Wochenmarkt. Das teilt Bürgermeister Michael Hook mit. Demnach können die Besucher dabei Geld sparen. Wer an den Marktständen seine Waren in plattdeutscher Sprache bestellt, erhält laut Hook zehn Prozent Rabatt.  Vor Ort sein wird auch der hiesige Plattdeutschbeauftragte, der den einen oder anderen "Schnack" mit den Besuchern halten wird. Dat was Hochdüütsk! Un nu nochmaal up Platt: Dornum. Septembermaant is Plattdüütskmaant. Unner disse Richtwoorden steiht an d' tokomend Dönnerdag, 23. September, de Dornumer Wekenmarkt. Dat hett Börgmester Michael Hook mitdeelt. Daarna können Besökers daarbi Geld sparen. Well an de Marktstannen sien Waar in d' plattdüütske Spraak bestellt, kriggt teihn Prozent Rabatt, seggt Hook. Mit daarbi is ok de hiesige Plattdütskbaas, de tüskendör mit de Lüü snacken will.

"Bewegte Dorfstraße": Bürger könnten Projekt kippen

Bild
  Neßmersiel. Über das Projekt "Bewegte Dorfstraße" in Neßmersiel könnten schon bald die wahlberechtigten Einwohner der Gemeinde Dornum entscheiden. Gegner des Ausbaus der Straße haben ein Bürgerbegehren auf den Weg gebracht. Das bestätigte der Dornumer Bürgermeister Michael Hook (parteilos) am Mittwochabend auf Anfrage. Zuerst war darüber in einer Dornumer Facebookgruppe berichtet worden. Das Bürgerbegehren ist ein Mittel aus der niedersächsischen Kommunalverfassung, mit dem ein sogenannter Bürgerentscheid erzwungen werden kann. Kommt es dazu, ist dieser einem Ratsbeschluss gleichzusetzen und bindend. Das heißt: Die Stimmberechtigten können das von einer Ratsmehrheit gewollte Projekt kippen. Anliegerbeiträge könnten bald Geschichte sein Das könnte darüber hinaus Folgen für die ganze Gemeinde haben, nämlich bei den Straßenausbaubeiträgen. Bislang werden Anwohner einer Gemeindestraße für die Sanierung zur Kasse gebeten. Das ist ein Grund, warum sich unter anderem Anwohner der

Zwei Frauen bei Unfall verletzt

Bild
  Dornum. Zwei Frauen sind nach Polizeiangaben bei einem Verkehrsunfall in Dornum leicht verletzt worden. Wie die Beamten mitteilen, stießen am Dienstag gegen 11.30 Uhr eine Fußgängerin und eine Pedelec-Fahrerin auf dem Erlenweg zusammen. Laut der Mitteilung überquerte nach ersten Erkenntnissen eine 57 Jahre alte Frau  zu Fuß die Fahrbahn. Eine 66-jährige Pedelec-Fahrerin konnte offenbar nicht mehr ausweichen und erfasste sie. Beide Frauen wurden leicht verletzt. Ein Unfall auf dem Erlenweg in Dornum beschäftigt die Polizei. Foto: Pixabay

Reaktion auf UEFA: Regenbogenfahne weht am Mittwoch in Dornum

Bild
  Dornum. Vor dem Fußball-Europameisterschaftsspiel zwischen Deutschland und Ungarn am Mittwoch wollen der Landkreis Aurich und die Gemeinden im Kreisgebiet mit dem Hissen der Regenbogenfahne gemeinsam ein Zeichen gegen Homophobie setzen.Das geht aus einer gemeinsamen Mitteilung des Landkreises und des hiesigen Städte- und Gemeindebundes hervor. Wie Bürgermeister Michael Hook auf Anfrag von Dornum Aktuell mitteilt, wird sich auch die Gemeinde Dornum an der Aktion beteiligen. Die Regenbogenfahne gilt als Symbol der LSBTIQ-Bewegung Foto: Pixabay   Konkreter Anlass ist laut Landkreis ein von der UEFA gegenüber der Stadt München ausgesprochenes Verbot, die dortige Allianz Arena in Regenbogen-Farben leuchten zu lassen, um so gegen ein umstrittenes Gesetz zu protestieren, das vom ungarischen Parlament verabschiedet worden ist. Darin würden die Informationsrechte im Hinblick auf Homosexualität und Transgeschlechtlichkeit erschwert. Die UEFA hatte dem Vorhaben der Stadt München eine A

Feueralarm im Seniorenheim

Bild
  Dornum. Einen Feueralarm  hat es am Mittwochmorgen in einem Pflege- und Seniorenheim in Dornum gegeben. Gegen 8.15 Uhr löste die automatische Brandmeldeanlage der Einrichtung aus. Kurz darauf fuhren Mitglieder der Feuerwehr Dornum zum Ort des Geschehens. Dort stellte sich aber glücklicherweise heraus, dass es sich um einen Fehlalarm handelte. Wie der Dornumer Ortsbrandmeister Dennis Schoolmann auf Anfrage sagte, wurde offenbar beim Öffnen eines Wäschetrockners ein Rauchmelder in der Wäscherei der Einrichtung ausgelöst. Nach wenigen Minuten konnten die Einsatzkräfte wieder abrücken. Künftig keine Neuigkeiten auf Dornum Aktuell mehr verpassen:  Hier geht es zum neuen Newsletter

Feuerwehr vor Umbruch

Bild
  Dornum. Die Feuerwehr der Gemeinde Dornum steht vor Veränderungen. Diese sind am Dienstag Thema im Feuerwehr- und Sicherheitsausschuss. Geplant ist unter anderem eine Aufteilung in drei Löschzüge. Das geht aus den Sitzungsunterlagen hervor, die die Gemeinde in ihrem Bürgerinformationssystem veröffentlicht hat. Ziel ist demnach der Erhalt aller fünf Dornumer Ortsfeuerwehren an ihren bisherigen Standorten. Helfen soll dabei ein Konzept, das Gemeindebrandmeister Thorsten Siebels in Absprache mit den Führungskräften der Ortsfeuerwehren ausgearbeitet hat. Ebenfalls geplant ist die Anschaffung neuer Fahrzeuge. Für die Ortsfeuerwehr Dornum wird zuvor allerdings schon eine Übergangslösung notwendig. Siebels' Konzept sieht die Aufteilung der Gemeindefeuerwehr Dornum in drei Löschzüge vor. Dem Löschzug Ost sollen demnach die Ortsfeuerwehren Westerbur und Roggenstede angehören. Den Löschzug West bilden die Ortsfeuerwehren Nesse und Neßmersiel. Die Ortsfeuerwehr Dornum als größte Ortsfeuerw

Rohr repariert: Freibad wieder geöffnet

Bild
Dornumersiel. Das Freibad am Strand in Dornumersiel ist wieder geöffnet. Wegen Corona und eines Rohrbruchs startete die Saison später als sonst. Seit Samstag kann aber geplantscht und geschwommen werden. Allerdings gilt im Bad ein strenges Hygienekonzept. Der Badespaß kann starten. Symbolfoto: Pixabay So wurden beispielsweise die Öffnungszeiten angepasst. Einlass ist dort dienstags bis sonntags um 10 Uhr. Dann kann bis 13 Uhr gebadet werden, bevor die Einrichtung für zwei Stunden zur Reinigung geschlossen wird. Von 15 Uhr bis 18 Uhr ist dann erneut Badezeit. Maximal 200 Badegäste dürfen sich gleichzeitig im Bad aufhalten.  Tickets gibt es im Eingangsbereich des Freibads. Die Ticketausgabe erfolgt ausschließlich am selben Tag. An einer elektronischen Schranke wird die aktuelle Zahl der Badegäste angezeigt.   Die Vorlage einer Corona-Testbescheinigung ist laut Mitteilung auf der Internetseite der Touristik GmbH nicht erforderlich. Verpflichtend ist dagegen die Nutzung eines Mund-Nasens

Wie es mit der Hafenstraße in Dornumersiel weitergeht

Bild
  Dornumersiel. Auf der Hafenstraße in Dornumersiel reiht sich auf einigen Abschnitten ein Schlagloch an das nächste. Vor allem der Frost des vergangenen Winters hat dem Fahrbahnbelag massiv zugesetzt. Arbeiter hatten in der Folge die gravierendsten Schäten notdürftig behoben. Dennoch ist klar: An einer Sanierung führt kein Weg vorbei. Wie es in dieser Angelegenheit weitergeht, ist Thema in der Sitzung des Dornumer Bauausschusses am Dienstag. Für Anlieger könnte der Ausbau der Straße teuer werden. Tiefe Schlaglöcher säumen die Hafenstraße. Foto: Holger Janssen Dass eine Sanierung erforderlich ist, ist auch im Dornumer Rathaus unstreitig. Deshalb habe die Verwaltung das Projekt in das Bauprogramm für 2020 aufgenommen. Mit Blick auf die Situation nach dem ersten Lockdown habe der Rat aber einstimmig beschlossen, die Sanierung auf 2021 zu verschieben. Die Baukosten dafür worden so auch im Haushalt eingeplant. "Aufgrund eines Antrages der FBI/CDU-Gruppe wurden die Umsetzungsplanungen

Veranstaltungskoordinator: Die Suche geht weiter

Bild
  Dornum. Die Gemeinde Dornum steht nach wie vor ohne Veranstaltungskoordinator da. Wie es auf Anfrage aus dem Rathaus heißt, hat sich bislang kein geeigneter Bewerber gefunden. Die Anforderungen sind vergleichsweise hoch.  Besetzt werden soll die Stelle in einer Kooperation zwischen Gemeinde, Gewerbeverein und Touristik GmbH. Geplant ist eine Anstellung auf sogenannter 450-Euro-Basis. Gesucht werden Bewerber, mit sowohl handwerklichen, als auch kaufmännischen Fähigkeiten. Eines von beiden habe bei den bisherigen Bewerbern nicht überzeugt, so Bürgermeister Michael Hook (parteilos). Oder die Personen hätten nicht " während des gesamten erforderlichen Zeitraumes des Hauptevents, dem Dornumer Weihnachtsmarkt, inklusive Vor- und Nachbereitung zur Verfügung" gestanden. Das sei jedoch zwingende Voraussetzung für die Einstellung. In der Vergangenheit war immer wieder zu hören, dass sich die Verantwortlichen ein Zweiergespann wünschen: einen Kaufmann und einen Handwerker. Allerdings

Zweites Testzentrum geht an den Start

Bild
  Dornumersiel. Im Reethaus am Meer in Dornumersiel geht am heutigen Donnerstag das zweite Corona-Schnelltestzentrum in der Gemeinde an den Start. Die Promedica Notfallrettung wird die Einrichtung, wie bereits berichtet, in der Spielscheune des Reethauses betreiben. Angeboten werden kostenlose sogenannte Bürgertests. Benötigt werden Testnachweise derzeit vor allem von Urlaubsgästen. Diese müssen sich, je nach Aufenthaltsdauer, mehrfach wöchentlich Corona-Schnelltest unterziehen. Schon in den vergangenen Wochen strömten Touristen deshalb in das Testzentrum, das Feuerwehr, Schützen und Deutsches Rotes Kreuz im Schützenhaus in Dornum betreiben. Die ursprünglich angesetzte Zahl an durchgeführten Schnelltests pro Stunde wird dort regelmäßig um ein Vielfaches überschritten. Das Testzentrum öffnet heute im Reethaus am Meer. Foto: Nadine Balster Das Testzentrum im Reethaus dürfte nun für Entlastung sorgen. Zum Start am heutigen Donnerstag öffnet die Einrichtung in der Zeit von 16 bis 19 Uhr.

Rohrbruch verzögert Badespaß

Bild
  Dornumersiel. Eigentlich hätte das Meerwasserfreibad in Dornumersiel längst wieder öffnen dürfen. Die Inzidenzzahlen sinken, Corona-Beschränkungen wurden gelockert. Doch bislang wurde in diesem Jahr nichts aus dem Badespaß hinter dem Deich. Es gibt technische Probleme. Wie die Tourismus GmbH auf ihrer Internetseite mitteilt, ist Ende Mai eine 47 Jahre alte Ringleitung gebrochen. Das Becken musste daraufhin entleert werden, um die Leitung flicken zu können. Daraufhin habe eine Spezialfirma das Becken wieder mit Meerwasser befüllt. Doch das geflickte Rohr habe dem Pumpenbetrieb nicht standgehalten. Das Freibad bleibt vorerst geschlossen. Symbolfoto: Pixabay     Nun soll das schadhafte Rohr bestellt und ausgetauscht werden, so die Touristiker. Wann die Arbeiten abgeschlossen sind, und das Freibad endlich für den Betrieb geöffnet werden kann, ist laut der Mitteilung noch nicht absehbar. "Wir arbeiten mit Hochdruck an der Fertigstellung", heißt es. Künftig keine Neuigkeiten auf

Tourismus-Chef: "Corona wird uns treffen, wenn die Pandemie besiegt ist"

Bild
Dornum. Es klingt nach einem sorgenvollen Blick in die Zukunft: "Corona wird uns treffen, wenn die Pandemie besiegt ist." Davon geht der Dornumer Tourismus-Chef Rolf Kopper aus, wie er Dornum Aktuell auf Anfrage mitteilt. Werden die Grenzen wieder uneingeschränkt geöffnet und Quarantäneregelungen aufgehoben, dürfte die Nachfrage nach Urlaub in Südeuropa wieder steigen. " Dann kommt das Loch für den Ostfrieslandtourismus. "  Im vergangenen Jahr lag der Urlaub im eigenen Land im Trend. In den Sommermonaten, als die Pandemie fast schon eine Pause eingelegt hatte, strömten die Gäste in die ostfriesischen Urlaubsorte. Mancherorts rettete dies ein wenig die Bilanzen der Touristiker.  Archivfoto: Holger Janssen Soweit ist es in diesem Frühsommer natürlich noch nicht. Völlig unzufrieden mit dem verspäteten Saisonstart ist Kopper aber auch nicht. Über Pfingsten habe "insgesamt etwas wenig Betrieb" geherrscht. Die Lockerungen für den Tourismus seien sehr kurzfristi

Mann angefahren und geflüchtet

Bild
  Dornumersiel. In Dornumersiel ist am Dienstag bei einem Verkehrsunfall ein 70-jähriger Mann leicht verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, wurde er von einem Auto angefahren, die Fahrerin machte sich anschließend aus dem Staub. Nach ersten Erkenntnissen übersah die 64-Jährige den Mann, der die Ostfreesenstraat querte. Die Ford-Fahrerin wollte nach rechts auf die Straße Oll Deep abbiegen. Es kam zum Zusammenstoß. Der Mann stürzte und wurde leicht verletzt.  Die Autofahrerin flüchtete von der Unfallstelle, ohne ihre Personalien anzugeben. Wenig später konnte die Verursacherin, eine 64 Jahre alte Frau, durch die Polizei ermittelt werden. Sie erwartet nun ein Strafverfahren, heißt es abschließend in der Mitteilung der Beamten. Die Polizei hat die Unfallverursacherin ausfindig gemacht. Foto: Pixabay

Unfall in Dornum: Auto gerät aus der Kurve

Bild
  Dornum. Bei einem Verkehrsunfall in Dornum ist am Freitagabend ein Sachschaden in Höhe von etwa 2500 Euro entstanden. Laut Polizei war eine 53-jährige Dornumerin gegen 18.35 Uhr mit ihrem Hyundai auf der Bahnhofstraße unterwegs. In einer scharfen Rechtskurve kam sie mit ihrem Wagen von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Zaun. Ob bei dem Unfall jemand verletzt wurde, teilte die Polizei nicht mit.  Die Polizei war in Dornum im Einsatz. Symbolfoto: Pixabay

Hochbetrieb im Testzentrum

Bild
 Dornum. Im Testzentrum im Dornumer Schützenhaus herrscht Hochbetrieb. Das berichten ehrenamtliche Mitarbeiter der Einrichtung, die vom Schützenverein, den Feuerwehren und dem Dornumer Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes betrieben wird. Demnach seien die zur Verfügung stehenden Termine regelmäßig bereits einige Tage im Voraus ausgebucht. Hinzu kämen zahlreiche Besucher, die ohne Termin ihr Glück versuchten und sich auf das Coronavirus testen ließen. Je nach Kapazität werde das auch ermöglicht. Dennoch gelte weiterhin der Aufruf, möglichst einen Termin zu vereinbaren. Möglich ist das nach wie vor auf der Internetseite www.feuerwehr-dornum.de.  Das Dornumer Testzentrum befindet sich im Schützenhaus, Hamwehr 3. Foto: Holger Janssen Zu den Besuchern des Testzentrums gehören neben vielen Einheimischen auch zahlreiche Gäste. Nachdem das Oberverwaltungsgericht Lüneburg die sogenannte Landeskinderregelung in Niedersachsen aufgehoben hatte, begann die Reisewelle zu rollen. In sozialen Netzwe

Corona-Testzentrum öffnet heute: Was Testwillige jetzt wissen müssen

Bild
  Dornum. Es geht los: Am heutigen Mittwoch startet der Betrieb im neuen Dornumer Corona-Schnelltestzentrum. Tagelang hat ein Organisationsteam mit Mitgliedern des Schützenvereins, der Feuerwehr und des Deutschen Roten Kreuzes alles für den Betrieb des ersten eigenen Testzentrums in der Gemeinde vorbereitet. Stolz darüber, dass der Betrieb ehrenamtlich läuft, zeigte sich im Vorfeld Bürgermeister Michael Hook. Er war bereits im April an das Deutsche Rote Kreuz herangetreten und hatte sich nach den Möglichkeiten, ein Testzentrum zu betreiben, erkundigt. Später kamen Schützen und Feuerwehr mit ins Boot. Bürgermeister Michael Hook (links) unterzog sich in einem Probelauf als Erster einem Corona-Schnelltest, den Joachim Geiken vom Deutschen Roten Kreuz durchführte. Foto:Holger Janssen  Ebenfalls mit dabei ist der Dornumer Ortsbrandmeister und Veranstaltungstechniker Dennis Schoolmann. Gemeinsam mit Karin Graf vom Schützenverein zeigte er am Dienstagabend, wie der betriebliche Ablauf im Tes

Noch ein Corona-Testzentrum für Dornum

Bild
 Dornum. Lange musste Dornum ohne eigenes Corona-Schnelltestzentrum auskommen, jetzt ist bereits das zweite in Planung. Das wurde am Dienstagabend bei einem Pressegespräch im Schützenhaus bekannt. Demnach wird die Promedica Rettungsdienste GmbH in etwa zwei Wochen eine Teststation im Reethaus am Meer in Dornumersiel betreiben. Genutzt werden soll dafür das dortige Spielhaus, dass derzeit ohnehin nicht seinem eigentlichen Zweck dienen darf. Im Reethaus am Meer soll ein Corona-Schnelltestzentrum entstehen. Foto: Creative Commons,  Lokilech Promedica-Chef Ingo Lender lobte zunächst das ehrenamtliche Engagement, durch das am Mittwoch der Betrieb im Testzentrum im Dornumer Schützenhaus aufgenommen wird. Jedoch werde die Nachfrage in nächster Zeit vermutlich rapide ansteigen. Ein Grund: Am Dienstag hat das Oberverwaltungsgericht in Lüneburg die sogenannte Landeskinderregelung der aktuellen Corona-Verordnung gekippt. Nach dieser Regelung durften bislang nur Einwohner des Landes Niedersachsen

Neu: Dornum Aktuell als Newsletter

Bild
  Dornum. Schon wenige Tage nach dem Start von Dornum Aktuell gibt es etwas Neues: Demnächst kommt das Angebot auch als Newsletter auf die Bildschirme seiner Leserinnen und Leser. In unregelmäßigen Abständen wird darin über die neuesten Artikel auf www.dornum-aktuell.de informiert. So verpassen Leserinnen und Leser der Seite nichts. Der Newsletter ist, wie das gesamte Angebot von Dornum Aktuell, kostenlos und frei von kommerzieller Werbung. Dafür gibt es aktuelle Nachrichten, Termine und Informationen rund um Dornum, seine Einwohner und Gäste. Dornum Aktuell gibt es künftig auch als Newsletter. Foto: Pixabay Um den Newsletter zu empfangen, ist eine einmalige Anmeldung nötig. Mit der Angabe der E-Mailadresse und ein paar Clicks ist das schnell erledigt. Wollen Abonnenten die Nachrichten nicht mehr erhalten, können sie sich ganz einfach wieder abmelden. Dazu genügt ein Click auf den Link, der ganz unten in jeder Newsletter-Ausgabe zu finden ist.

Nur mit Corona-Test zur Ratssitzung – ist das erlaubt?

Bild
  Dornum. Die Nachricht hatte für Aufregung gesorgt: Zur eigentlich für den 11. Mai geplanten Ratssitzung wollte die Gemeinde nur Zuschauern Einlass gewähren, die einen tagesaktuellen negativen Corona-Schnelltest nachweisen konnten. In sozialen Netzwerken beklagten sich einige Bürger darüber und es wurde darüber diskutiert, ob dies zulässig ist. Die Ratssitzung wurde zwar abgesagt. Dennoch stellt sich vielen nach wie vor die Frage: Ist eine solche Testpflicht zulässig? Dornum Aktuell hat bei der Kommunalaufsicht im niedersächsischen Innenministerium nachgefragt. Besucher von Ratssitzungen müssen in Dornum einen tagesaktuellen Corona-Negativtest nachweisen. Symbolfoto: Pixabay Wie Ministeriumssprecher Pascal Kübler mitteilt, kann die angeordnete Testpflicht auf  das Hausrecht und das Recht zur Ausübung der Sitzungsordnung nach § 63 des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetzes  gestützt werden. Neben den Schutz vor Gesundheitsgefahren für die Gremienmitglieder und Besucher trete dab

Dornumer Corona-Testzentrum geht an den Start

Bild
Dornum. Es geht los: Ab Mittwoch nimmt das Dornumer Corona-Schnelltestzentrum im Schützenhaus seinen Betrieb auf. Entsprechende Informationen bestätigte am Wochenende Bürgermeister Michael Hook (parteilos) auf Anfrage. Verantwortlich für den Betrieb ist der Dornumer Schützenverein, der dabei vom Deutschen Roten Kreuz und den Mitgliedern der fünf Dornumer Ortsfeuerwehren unterstützt wird. Bei einem Corona-Schnelltest wird ein Abstrich aus dem vorderen Nasenbereich genommen. Symbolfoto: Pixabay Nachdem es im Vorfeld wegen des Testzentrums reichlich Unruhe in der Gemeinde Dornum gegeben hatte, sind die Beteiligten nun froh, dass es losgehen kann. Auch, weil sie zahlreiche Freiwillige gefunden haben. So könnten laut Hook sämtliche Schichten doppelt besetzt werden. Für die Verantwortlichen und insbesondere für den Schützenverein bedeuteten die Vorbereitungen allerdings einen Kraftakt – auch finanziell. So musste für das benötigte Material wie Test-Kits, Schutzkleidung und Verbrauchsmateria

Startschuss!

Bild
 Dornum. Der Startschuss ist gefallen: Am Sonntag, 16. Mai ist Dornum Aktuell an den Start gegangen. Als unabhängiges und kostenloses Online-Nachrichtenportal will Dornum Aktuell künftig über das politische und gesellschaftliche Geschehen in der Gemeinde informieren. Die kritische Auseinandersetzung mit verschiedenen Themen gehört dabei ebenso dazu, wie das Aufstöbern möglichst spannender, relevanter und interessanter Geschichten.  Auf der Seite von Dornum Aktuell wird ganz bewusst auf kommerzielle Werbung verzichtet, um die Unabhängigkeit des Projekts zu wahren. Dennoch soll das Angebot auch für die Nutzer kostenlos bleiben. Machbar ist das, weil keine wirtschaftlichen Interessen verfolgt werden. Das Nachrichtenangebot wird ehrenamtlich betrieben. Der Weg zu Dornum Aktuell war lang, was die Idee betrifft. Immer wieder wurde überlegt, ob ein solches Projekt vor dem Hintergrund verschiedener anderer Angebote, beispielsweise in sozialen Netzwerken, Sinn macht. Gerade die eine oder ander

Corona: Genesene erhalten Bescheinigung vom Landkreis

Bild
  Dornum/Aurich. Seit Ausbruch der Corona-Pandemie hat es in der Gemeinde Dornum 37 bestätigte Infektionsfälle gegeben (Stand: 15. Mai 2021). Wer von einer Infektion genesen ist, erhält nun Post vom Landkreis. Wie die Kreisverwaltung mitteilt, sollen demnächst Schreiben verschickt werden, mit denen die überstandene Corona-Infektion bescheinigt wird. Hintergrund sind Lockerungen der Corona-Maßnahmen, die unter anderem für Geimpfte und Genesene gelten. So können diese beispielsweise Angebote der Außengastronomie nutzen, ohne dafür einen tagesaktuellen Corona-Negativtest nachweisen zu müssen. Eine Darstellung des Coronavirus Foto: Pixabay Weitere Informationen des Landkreises Aurich zur Corona-Pandemie gibt es hier.

Mofafahrer berauscht und ohne Führerschein unterwegs

Bild
    Neßmersiel.   In Neßmersiel hat die Polizei am  Mittwoch gegen,  13.35,  Uhr einen 52-jährigen Mann kontrolliert. Er befuhr laut einer Mitteilung mit einem Mofa öffentliche Straßen. Bei der Kontrolle stellte sich jedoch heraus, dass er dazu wegen eines bestehenden Fahrverbots nicht berechtigt war.  Zudem ergaben sich Verdachtsmomente hinsichtlich einer Beeinflussung durch  Betäubungsmittel bei dem 52-Jährigen, weswegen bei ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Gegen den Mann wurden entsprechende Anzeigen gefertigt und die Weiterfahrt  wurde untersagt, so die Polizei. Die Polizei war in Neßmersiel im Einsatz. Symbolfoto: Pixabay

Feuerwehrnachwuchs beendet Corona-Zwangspause

Bild
Dornum. Der Feuerwehrnachwuchs in Dornum beendet demnächst seine coronabedingte Zwangspause. Den Kindern und Jugendlichen kribbelt es vermutlich bereits in den Fingern, nachdem sie über Monate auf ihre Treffen und Übungsstunden verzichten mussten. Den Anfang machen am kommenden Freitag, 21. Mai, die Mitglieder der Kinderfeuerwehr. Bereits am vergangenen Freitag wurden neue Mitglieder eingekleidet. Bereits im Vorfeld haben  Kinderfeuerwehrwartinnen Nadine Balster und Nina Westerholt einen Dienstplan für die kommenden Wochen ausgearbeitet. Die Jugendfeuerwehr darf bald wieder üben. Symbolfoto: Pixabay Ähnlich lief es bei den Jugendfeuerwehren in Dornum und Westerbur. Bei ihnen gibt es eine Besonderheit: Weil die Gruppen so viele Mitglieder zählen, müssen sie sich aufteilen. Gemeindejugendfeuerwehrwart Nils Schliephake hat dafür ein entsprechendes Konzept erarbeitet. Das erste Treffen der Jugendfeuerwehren ist für den 2. Juni geplant.

Die Ritter kommen – wenn sie dürfen

Bild
  Dornum. Der Pestumzug gehört seit vielen Jahren zum Standardprogramm beim Ritterfest in Dornum. In diesem Jahr dürfte die Veranstaltung vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie wohl eine besondere Symbolik haben. Vorausgesetzt, das Ritterfest darf stattfinden. Einen Termin hat sich das Team von "Fogelvrei"-Produktionen um Johannes Faget jedenfalls schon einmal reserviert. Hoch zu Ross über den Turnierplatz                Archivfotos: Holger Janssen  An den Wochenenden vom 7. bis 8. August sowie vom 13. bis 15. August soll das Dornumer Ritterfest nach derzeitiger Planung stattfinden. Zu den Höhepunkten dürfte einmal mehr die Nacht der Lichter, "Lux Noctis", am Freitag, 13. August gehören.    Der Pestumzug In der Zeit vom 9. bis zun 12. August planen die Verantwortlichen zudem kleine Markttage. So soll der Besucheransturm an den Wochenenden entzerrt werden. Ebenfalls geplant ist die Öffnung der Werkstätten der Handwerker für Interessierte. Munteres Treiben vor der T